Änderung des Tabakerzeugnisgesetz für elektronische zigaretten

Auch hier gilt bei uns Service von A-Z! Gerade im Marktbereich der e-Zigaretten und deren Nachfüllflüssigkeiten unterliegt der Markt teils großen Veränderungen, die mit großen Herausforderungen einhergehen. Ein konformes Produkt in diesem Markt zu platzieren, ist verbunden mit vielen verschiedenen Aufgaben die es für Sie zu meistern gilt!

Chemische Analyse von Emissionen (zwingend lt. Richtlinie 2014/40/EU TPD)

Um ein Produkt Marktkonform zu registrieren, ist es notwendig verschiedene Analysen für die Registrierung vorzuweisen. Je nach Produkt, kann dies mit verschiedenen, notwendigen Verfahren verbunden sein. Handelt es sich zum Beispiel um ein Produkt dem bereits Nikotin zugesetzt wurde, ist neben der Analyse der Emissionen auch die Analyse der Toxischen Daten sowie die abgegebene Dosis Nikotin pro Zug notwendig. Ab dem 01.01.2021 gilt dies ebenso für alle Produkte die kein Nikotin enthalten, sei es ein Aroma oder ein fertiges Liquid ohne Nikotin. Das TabakerzG wurde dahingehend geändert, das die Auflagen für Nikotinhaltige Produkte ebenso für die Nikotinfreien gelten. Gerne führen wir für Sie und Ihr Produkt oder Produktreihe, die entsprechend notwendigen Analysen durch.

Validierung der verwendeten Inhaltsstoffe im Produkt gegenüber der Vorgabe in Richtlinie 2014/40/EU Anlage 2

Neben den notwendigen Emissionstests, ist ein wesentlicher Bestandteil die Angabe der Inhaltsstoffe des Produkts. Diese müssen in absteigender Gewichtigkeit in der Rezeptur entsprechend ausgewiesen bzw. angegeben werden. Ein wichtiger Aspekt hierbei ist, das Sie nicht nur über die notwendigen Inhaltsstofflisten Ihrer Rezeptur bereits verfügen oder diese vom jeweiligen Hersteller erhalten können, sondern das in Ihrem Produkt auch nur die Inhaltsstoffe enthalten sind die Sie verwenden dürfen! Die Liste der verbotenen Inhaltsstoffe die Sie in Ihrem Produkt nicht verwenden dürfen, sind in der Anlage 2 der Richtlinie spezifiziert.

Eine weitere, wichtige Anmerkung an dieser Stelle ist, das der Emissionstest alleine, den Anforderungen der Richtlinie 2014/40/EU nicht genügt. Wir arbeiten bereits mit einer Vielzahl von Aromen Herstellern zusammen und können hierbei eine wertvolle Unterstützung bieten.

Anmeldung Ihres Produkts bei der EUCEG nach konformen Prozess

Wir haben uns bereits vor mehreren Jahren damit auseinandergesetzt, die richtigen Prozesse zu implementieren und das passende, notwendige Netzwerk hierzu aufgebaut. Bis Sie in der Lage sind Ihre Produkte konform, mit dem richtigen Ablauf und allen notwendigen Daten anzumelden, müssen Sie vorab viele weitere Schritte unternehmen. Es gibt eine Vielzahl von Voraussetzungen die Sie erfüllen müssen, bevor Sie eine Anmeldung Ihrer Produkte erfolgreich umsetzen können. Sparen Sie sich die Zeit und auch die Nerven und beauftragen Sie uns mit der Anmeldung Ihrer Produkte.

Konforme Vorbereitung Ihres Produkts für einen erfolgreichen, sorgenfreien Verkaufsstart

Nun haben Sie alle vorbereitenden Schritte hinter sich gebracht und Ihr Produkt ist bereit für den bevorstehenden Verkaufsstart. Wirklich? Haben Sie ebenfalls die konforme CLP Einstufung, die korrekte Auslobung Ihres Etiketts und das geforderte Sicherheitsdatenblatt bedacht? Oder den notwendigen Beipackzettel mit den korrekten Gebrauchsinformationen erstellt? Eine eventuell notwendige Umverpackung vorgesehen? Es gibt neben den geforderten Umsetzungen in der Richtlinie 2014/40/EU noch weitere, für einen konformen Verkauf notwendige Schritte die Sie bedenken müssen. Auch diese Dienstleistungen bieten wir Ihnen gerne im Rahmen unseres Portfolios an. Entweder als Paket von A-Z oder auch gerne als einzelnen Service. 

 

Sprechen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne weiter! #gemeinsam erfolgreich

Unsere externen Berater und Partnerfirmen